Gänseblümchen auf einer Wiese
Privat
Gänseblümchen essen
Schnuffi und Bienchen wussten, was gut ist
Es gibt viele Pflanzen, die ganz leicht auf der nächsten Wiese zu bekommen und kulinarisch genussreich wie medizinisch wirksam sind. Meine Meerschweinchen haben ihr Leben lang davon Zeugnis abgelegt. Und wer wollte ihnen widersprechen?
29.05.2024
2Min

Sie wussten es schon immer. Zum Frischeluftschnappen auf den heimischen Rasen gesetzt, eilten meine Meerschweinchen schnurstracks zu den Gänseblümchen. Schnuffi und Bienchen, so hießen sie, knusperten den Stil am Ende durch. Dann fiel der Blütenstängel um, und sie begannen, ihn genüsslich zu verzehren. Unten beginnend natürlich.

Die beiden wussten vermutlich, wie hinreißend sie aussahen - dann, wenn sie oben an der Blüte anlangten und diese dekorativ aus ihren kleinen Mäulchen hing. Sie nagten noch ein wenig hin und her, das Blütenkörbchen schaukelte bildreif vor ihren vergnügten Gesichtern und verschwand schließlich im Meerschweinchenmagen. Los, auf zur nächsten Blume!

Eskalation im Garten: Wenn Maulwürfe und Schnecken das Idyll zerstören

Die beiden Fellknäuel ahnten nicht nur, wie man vor der Kamera ein Posing hinlegt. Sie haben ausschließlich gefressen, was wirklich gut und gesund ist. War eine Möhre weder Bio noch aus dem eigenen Garten, haben sie die Schale abgenagt und weggelegt. Nur das Innere wurde dann gefuttert. Bei anderem Gemüse genauso.

Was Wunder also, dass sie Gänseblümchen ganz oben auf ihrem Speiseplan hatten. Die Korbblütler, auch Maßliebchen und Tausendschönchen genannt, sind wirklich bekömmlich. Manche Menschen verzieren ihren Salat damit - das sieht schon mal sehr hübsch aus. Auch Gemüse wie Spinat hat mehr Ausstrahlung, wenn sich Gänseblümchen darin tummeln.

Aber kulinarisch geht noch mehr. Die Knospen kann man sauer-salzig einlegen wie Kapern, eine Delikatesse. Frankfurter Grüne Sauce verträgt sich prima mit den Blättern des Gänseblümchens - genauso wie alle anderen Kräutersaucen. Alles am Gänseblümchen ist essbar. Deswegen kann man aus der ganzen Pflanze auch Pesto machen oder feine Butter.

Das Gänseblümchen gilt als recht heilkräftig. Es enthält viel Vitamin C, Magnesium und Eisen. Man traut ihm in der Form von Absud, Öl, Tee zu, dass es gut für die Haut ist und gegen Kopfschmerzen, Schwindelanfälle und bei Verdauungsproblemen und Schlaflosigkeit hilft. Sogar Verrenkungen und Knochenbrüche sollen auf Gänseblümchen-Umschläge ansprechen.

So ganz nachgewiesen ist das alles nicht - aber sicher wirken die Meerschweinchen-Favoriten gegen zu hohe Cholesterinwerte und allerlei Bakterien ebenso wie gegen Husten. Darunter litten Schnuffi und Bienchen niemals! Auch frühjahrsmüde waren sie nicht, weil Gänseblümchen das Blut reinigen und den Stoffwechsel anregen.

Heißer Tipp für den Juni: Gänseblümchen am Johannistag mittags zwischen 12 und 13 Uhr pflücken und trocknen. Dann bei sich tragen. So geht einem, das sagt der Volksmund, keine wichtige Arbeit schief. Natürlich hänge ich keinem Aberglauben an. Aber sicherheitshalber tragen ich mir den Termin in den Kalender ein. Ich möchte schließlich weiter gute Kolumnen schreiben.

Weitere Tipps gibt es auf der Internetseite von Smarticular und Kostbare Natur, einem hervorragenden Online- und Sachbuchverlag, der sich Nachhaltigkeit und einfaches Leben auf die Fahnen geschrieben hat.

Kolumne