Illustration einer schwangeren Frau, die auf einem Bett im Krankenhaus sitzt. Ein Schatten in Form eines Menschen, mit Schere in der Hand, beugt sich über sie
Viele Frauen empfinden nicht abgesprochene, medizinische Eingriffe bei der Geburt als Gewalt
Barbara Ott
Gewalterfahrungen bei der Geburt
"Aufgeschnitten und zugenäht"
Eine Geburt tut weh, und immer wieder erleben Mütter dabei Gewalt. Körperliche und psychische Gewalt, auch Mangel an Aufmerksamkeit zählt die Journalistin Lena Högemann dazu
15.05.2024
5Min
"Was machen Sie da?", frage ich die beiden Ärztinnen, während ich mein ­Baby auf dem Arm halte. Vor ­wenigen Minuten haben sie es mit einer Saug­glocke aus meinem Körper ­gezogen. Die Assistenzärztin sagt: "Wir ­mussten schneiden, wir nähen Sie jetzt." Aufgeschnitten und zugenäht. An der intimsten Stelle meines Körpers. Ohne mein Einverständnis, ohne mich zu informieren. Der Schock darüber
Registrieren und weiterlesen
Werden Sie Teil der chrismon-Community!

Ihre Vorteile:
Sie lesen weiter kostenlos unsere Reportagen, Interviews, Dossiers und vieles mehr

Sie profitieren von unseren kostenlosen Webinaren

Sie erhalten unsere Newsletter „mittendrin“ und „chrismon am Wochenende“

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Auto aus.
Mit dieser Aufforderung versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt.