Psychotherapie und Krisen
Finde die Lücke
Es kann verführerisch sein, einfach zu verzweifeln. Gerade aktuell erscheint vielen Menschen die Weltlage düster wie selten. Der Psychiater Jakob Hein kennt andere Wege, um mit Krisen umzugehen
Finde die Lücke
"Praktisch niemals ist es nur ein einziges Problem", Jakob Hein
Dorothea Pluta
Susanne Schleyer
12.01.2024
6Min
Seit jeher ist die Menschheit überzeugt, dass alles immer schlimmer wird. Und auch jetzt gerade erscheint es uns so schlimm und ausweglos wie nie zuvor. Die Krisen schieben sich förmlich übereinander, bedingen und verstärken einander. Wenn wir eine von ihnen gerade nicht beobachten, scheint sie sich in diesem Schatten heimlich zu verstärken. Gerade rutschen die Infektionskrankheiten etwas in den
Registrieren und weiterlesen
Werden Sie Teil der chrismon-Community!

Ihre Vorteile:
Sie lesen weiter kostenlos unsere Reportagen, Interviews, Dossiers und vieles mehr

Sie profitieren von unseren kostenlosen Webinaren

Sie erhalten unseren inspirierenden Wochenend-Newsletter

Permalink

Wem kann man heute noch trauen? Das ist das ganz große Problem.
Viele Menschen kennen kein Selbstvertrauen mehr, lieber "der liebe Gott wird es schon richten" und "es ist eben Gottes Wille, das es mir und der Welt so beschissen geht."
Ich bin dagegen und mein Selbstvertrauen hat mich meistens über Krankheiten, Probleme auf der beruflichen und auch in der privaten Ebene hinweg gebracht. Erkenne deine Feinde und es geht dir danach besser! Lücken schließen!

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Fahrrad aus.
Mit dieser Frage versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.