Musiktipps
Kammerpop
Seit "Pet Sounds" von den Beach Boys gibt es "Chamber Pop". In der Regel wartet er mit Streichern, Orgel, Flöten oder Bläsern auf. Als Stilbezeichnung ist "Chamber Pop" mittlerweile eine bekannte Größe
Die drei Cover der empfohlenen Musiktipps: Toechter, Bill Ryder-Jones und Loving
PR
Tim Wegner
12.01.2024
Sogenannter Kammerpop ist oft Musik zum Reinkuscheln. In der Regel wartet er mit Streichern auf (und Orgel, Flöten oder Bläsern) statt bloß mit Gitarre, Bass und Beats.

Toechter treibt das Kammer­musikprinzip auf die Spitze: Ihre Instrumente sind Violine, Viola und Cello (plus Stimme), die sie aber mit viel Elektronik bearbeiten und so spannend-schwebende Klangreisen erzeugen.

Bill Ryder- Jones setzt die Streicher eher klassisch . . . äh . . . poppig ein, indem er seine getragenen Abenddämmerungserzählungen mit ihnen genau richtig dosiert überzuckert.

Und Loving hat mit ­Streichern, Trompete und Vibraphone, aber auch etlichen verträumten Gitarren jetzt schon das vermutlich schönste Album des Jahres
Registrieren und weiterlesen
Werden Sie Teil der chrismon-Community!

Ihre Vorteile:
Sie lesen weiter kostenlos unsere Reportagen, Interviews, Dossiers und vieles mehr

Sie profitieren von unseren kostenlosen Webinaren

Sie erhalten unsere Newsletter „mittendrin“ und „chrismon am Wochenende“

Produktinfo

Toechter: Epic Wonder. Morr Music

Produktinfo

Bill Ryder-Jones: Iechyd Da. Domino

Produktinfo

Loving: Any Light. Last Gang