Foto mit Portraitbildern zum Podcast "Über das Ende": Konstantin Sacher spricht mit Maike Wetzel
Tim Wegner, Graziele Diez
Plötzlicher Unfalltod
Es kann uns alle treffen, jederzeit
Die Schriftstellerin Maike Wetzel hat einen vielgelobten Roman über den Unfalltod ihres Mannes geschrieben. Im Podcast erzählt sie, was nach dem plötzlichen Tod eines Menschen trösten kann und was ihr Hoffnung gibt
22.02.2024

"Mein Mann ist mit seinem Bruder auf den See hinaus und niemand hätte damit gerechnet, dass er nicht mehr zurückkehrt", sagt Maike Wetzel in der vierten Folge des chrismon-Podcasts "Über das Ende". Wetzels Mann ist auf einem harmlos scheinenden See in Brandenburg ertrunken, während sie mit den gemeinsamen Kindern am Ufer stand und nach dem Boot Ausschau hielt. Ein völlig unwahrscheinlicher Tod.

Plötzlich war Wetzel Witwe und alleinerziehende Mutter. In ihrem Roman "Schwebende Brücken" erzählt sie feinsinnig von der Suche nach Halt, wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wurde, und führt ein literarisches Gespräch mit Leidensgenossinnen. Es ist, trotz des furchtbaren Inhalts, kein hoffnungsloses Buch.

Graziela Diez

Maike Wetzel

Maike Wetzel ist eine deutsche Schriftstellerin, Filmemacherin und Drehbuchautorin. Nach dem Studium an der Münchner Filmhochschule und in Großbritannien lebt Maike Wetzel als Schriftstellerin, Theater- und Drehbuchautorin in Berlin. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Literaturpreise. In der Villa Aurora in Los Angeles entstand ein Teil der Erzählungen in Entfernte Geliebte (2019). Ihr Romandebüt Elly (2018) wurde unter anderem mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet. PROLL! von Adrian Figueroa nach ihrem Drehbuch gewann den Deutschen Kurzfilmpreis 2021

Sie können den Podcast hier hören oder bei allen bekannten Streamingdiensten abonnieren, zum Beispiel bei Spotify oder I-Tunes.

Infobox

Was erfährt man über das Leben, wenn man über den Tod nachdenkt? Konstantin Sacher hat selbst drei Kinder und die Vorstellung, sie zurücklassen zu müssen, ist erschreckend für ihn. In seinem Podcast "Über das Ende" redet er mit prominenten Menschen über ihre Erfahrungen mit dem Tod, aber auch über das Leben. Wenn Sie Ideen oder Anregungen für eine Folge haben, schreiben Sie an Podcast@chrismon.de

Permalink

ER ist immer ganz in der Nähe und Er schlägt zu, wenn man nicht
darauf gefasst ist. ER trifft alle, im Bett, unterwegs, im Flugzeug oder zwischen zwei Kriegsparteien. Der Tod. Hat viele Facetten und
tausende von verschiedenen Möglichkeiten. Nichts ist bei ihm unmöglich und es gibt kein Entrinnen. Für Keinen!

Permalink

Das Leid kennt kein Erbarmen, und die Trauer lugt, wie die Erinnerung, aus allen Fugen. Ob ich will oder nicht, ich bin gezwungen aus und mit ihr zu lernen. Ich habe nicht soviel Zeit, um sie mit Klage und Mißmut zu verschwenden. Dennoch ist der Zwiespalt von Trauer und Leben, von gemeinsam und einsam, von Vergangenheit und Zukunft allgegenwärtig. Andre Rieu ist ein Aufruf zur Lebensfreude. Möglichst jeden Tag Sport. Ob mit oder ohne Verein, egal. 30 Min. täglich Gymnastik kann jeder. Wenn er will. Auch bettlägerich möglich. Das Problem ist nicht der Körper. Es ist der Geist der uns daran hindert, was zu tun. Auch das Schreiben hilft. Man kann auch nur für sich schreiben. Jeder Text ist wie eine Erfindung. Der Kopf führt den Körper, Ziel und Aufgabe besiegen den Weg und das Problem. Die Freude über das Ergebnis ist der Lohn. Dann kann man sich auch von den immer größeren werdenden Inseln der Gelassenheit den neuen Horizonten der Hoffnungen öffnen. Denn das Leben ist eine Hoffnung auf Veränderung, auf die Bewältigung von Schwierigkeiten, auf die Freude über unerwartete Erfolge, über die Anerkennung durch Andere. Nichts ist erfüllender als ein Leben als Erfolgserlebnis, ein purer positiver Egoismus. Ich muss niemand dafür dankbar sein, wenn es mir gelingt, die verbleibende Zeit mit neuem Lebensmut zu füllen. Ein Glückwunsch von der "Trauer" ist mir gewiß. Antwort: " Der hat gut reden. Ich kann nicht!" So ist es! Schöne Worte allein ebnen keinen Weg. Auch das eigene Leben kennt leider kein Erbarmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Fahrrad aus.
Mit dieser Aufforderung versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt.