Sprachstunde - Folge 33
Lena Gerlach, Privat
Podcast "Sprachstunde"
Warum gibt es so wenig Heldinnen?
Wie wird ein Mensch zum Helden? Und warum sind es in der Geschichte und diversen Geschichten vor allem Männer, die als Helden stilisiert werden? Die Antwort weiß Ute Clement in der neuen Sprachstunde
Tim Wegner
08.06.2022

"Das Wort 'Held' bezeichnet Menschen, die etwas ganz Ungewöhnliches vollbracht, jemanden gerettet oder etwas für ihr Vaterland getan haben – und meistens sind das Männer", sagt die Psychologin und Unternehmensberaterin Ute Clement, die das Buch "Frauen führen besser" (Carl-Auer-Verlag, 2022) geschrieben hat.

Warum es so wenig Heldinnen gibt, wie die klassische Heldenreise funktioniert und warum Frauen sich oft gegenseitig oder selbst abwerten, besprechen Ute Clement und Ursula Ott in der 33. Folge der Sprachstunde.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Flugzeug aus.
Mit dieser Frage versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.