Über die Lücken im Lebenslauf
Märchenfiguren brauchen auch mal Pause. 100 Jahre zum Beispiel.
Voland&Quist/Tim Jockel
25.02.2021

Dornröschen: Ich bin schon wieder so ­müde.

Aschenputtel: Ich komme doch auch ohne Mittagsschlaf aus.

Dornröschen: Du gehst eben keiner geistig anspruchsvollen Tätigkeit nach.

Aschenputtel: Wie bitte? Ich hab ständig den ganzen Haushalt im Kopf! Und dann auch noch den Garten.

Dornröschen: Wir könnten uns ja einen ­Putzmann leisten.

Aschenputtel: Oder du schläfst weniger.

Dornröschen: Man kann seinen Körper nicht betrügen.

Aschenputtel: Wann darf ich dich diesmal wecken? Wieder erst in 100 Jahren?

Dornröschen: Vielleicht habe ich Vitamin-­D-Mangel, ich müsste mal einen Bluttest ­machen.

Aschenputtel: Deck lieber den Tisch oder schneid die Hecke.

Dornröschen: Keine Zeit, ich muss meinen Lebenslauf für mein Tinder-Profil ­aufhübschen.

Aschenputtel: Deinen Lebenslauf? Du hast doch die meiste Zeit geschlafen.

Dornröschen: Aber vielleicht kann man das etwas schmeichelhafter ausdrücken.

Aschenputtel: Ich würd mal drüber schlafen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.