Arbeitet er etwa zuviel?
Die Welt retten oder kleinere Brötchen backen für die Familie - Agentenleben ist nicht einfach.
Voland&Quist/Tim Jockel
27.03.2020

Moneypenny: Hast du eigentlich für den ­Brexit gestimmt?

James: Ich hab keine Zeit für Politik, ich muss ständig die Welt retten.

Moneypenny: Großbritannien gehört auch zur Welt.

James: Ich war bei der Abstimmung auf dem Mond.

Moneypenny: Und bei den Wahlen?

James: Da war ich am Meeresboden.

Moneypenny: Du arbeitest zu viel.

James: Alles andere würde mich überfordern.

Moneypenny: Man muss ja nicht immer gleich die Welt retten, man kann auch ­kleinere Brötchen backen.

James: Soll ich für die EU-Kommission gegen CO2-Emissionen kämpfen?

Moneypenny: Vielleicht erfordert es von einem Mann in Wirklichkeit mehr Mut, Verantwortung für seine Familie zu ­über­nehmen und seinen Kindern Werte zu ­vermitteln, als Verbrechern hinterher­zujagen.

James: Ich fühl mich zu alt für Kinder und zu jung zum Heiraten.

Moneypenny: Die Chefin will dich übrigens sprechen, es geht um irgendwelche Atombomben.

James: Siehst du! Und da soll ich Elternzeit nehmen . . . 

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.