Des Kaisers Angst vor Zecken
Sisi möchte in die Natur. Aber Franz kann doch nichts anderes als regieren.
Voland&Quist/Tim Jockel
Gregor Stockmann
19.06.2019

Sisi: Endlich Urlaub! Am Hof bekomme ich Globus hystericus.

Franz: Ich denke oft an Bad Ischl.

Sisi: Bad Ischl! Wann wird es wieder wie in Bad Ischl?

Franz: Was soll ich machen? Ich muss den ganzen Tag regieren, hier unnachgiebig sein, dort großzügig, da will man abends meistens nur noch die Beine hochlegen.

Sisi: Lass uns alles aufgeben und aufs Land ziehen, in die ­Natur.

Franz: Und wovon sollten wir dann leben? Für Kaiser gibt es nicht viele freie Stellen. Und ich hab doch sonst nichts gelernt.

Sisi: Wir könnten unser Leben filmen und auf Youtube zeigen.

Franz: Wen sollten Filme über unser Leben interessieren?

Sisi: Man muss nur regelmäßig etwas posten, dann gucken sich die Leute das an.

Franz: Ich glaube, da regiere ich lieber.

Sisi: Könntest du noch mal die Bärenglocke läuten? Da war so ein Geräusch.

Franz: Ich hab ja eher Angst vor Zecken.

Sisi: Lass uns aufs Land ziehen, Franz, ich beschütz dich auch vor Zecken.

Franz: Und ich dich vor Bären, aber erst muss ich noch das Reich konsolidieren.